Anzeige
4820127E-397F-41D2-8EFE-0264CFD09B0B

Corona: Amberg überschreitet Frühwarnwert

2 Minuten Lesezeit (330 Worte)
Empfohlen 

Amberg. Laut Informationen des Robert-Koch-Instituts wurde in der Stadt Amberg am Freitag, 9. Oktober, mit einer Inzidenz von 40,3 die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen überschritten. Auslöser war ein Infektionsgeschehen unter mehreren Familien, die sich in privatem Umfeld getroffen hatten. Gemeinschaftseinrichtungen sind bisher nicht betroffen.


Mit diesen Neuinfektionen kommt die Stadt Amberg aktuell auf eine Gesamtzahl von 147 Fällen und damit sieben infizierten Personen mehr als noch am Tag zuvor. Da laut Gesundheitsamt in Amberg seit Tagen ein diffuses Infektionsgeschehen vorliegt, es sich also nicht um ein einzelnes, klar abgrenzbares Ereignis handelt, gibt die Stadt Amberg eine Allgemeinverfügung heraus, die unter anderem die zulässige Anzahl der Teilnehmer von privaten Feierlichkeiten in öffentlichen oder angemieteten Räumen auf bis zu 50 Personen beschränkt.

Tipps und Trends für Sie

Des Weiteren ist damit die dringliche Empfehlung verbunden, in privaten Räumen keine Feierlichkeiten mit mehr als 25 Teilnehmern durchzuführen.

Verstöße gegen diese Allgemeinverfügung stellen gemäß Paragraf 73 Abs. 1 a Nr. 6 des Infektionsschutzgesetzes eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 Euro geahndet werden kann. Die Allgemeinverfügung tritt mit ihrer Bekanntgabe – somit am Freitag, 9. Oktober 2020,  in Kraft.

Ziel dieser Maßnahme ist es, vor dem Hintergrund der aktuell dynamischen Verbreitung von Infektionen mit dem SARS-COV-2-Virus und Erkrankungen an COVID-19 wirksame Maßnahmen zur Verzögerung der Ausbreitungsdynamik und zur Unterbrechung von Infektionsketten zu ergreifen. Hierzu sind weitreichende effektive Maßnahmen notwendig, um im Interesse der Bevölkerung und des Gesundheitsschutzes die dauerhafte Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems in der Stadt Amberg sicherzustellen.

Die mit dieser Allgemeinverfügung getroffenen, oben genannten Anordnungen stellen im Kontext zu den übrigen Maßnahmen zur Kontaktreduzierung sowie der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern ein wirksames und angemessenes Vorgehen dar, um die Infektionsketten zu unterbrechen und so zu einer Entschleunigung der Ausbreitung zu führen.

Die Allgemeinverfügung ist damit Teil des Gesamtkonzepts zur Reduzierung infektionsbegünstigender sozialer und persönlicher Kontakte und trägt insbesondere dazu bei, vulnerable Personengruppen zu schützen. Ein Verbot oder weitergehende Kontakt- oder Teilnehmerbeschränkungen sind aktuell noch nicht erforderlich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2020
Nittenau. Das Volksbildungswerk Nittenau bietet am 4.11.20 (und am 19.1.21) einen Kurs an, wie man sich dem Thema der Plastik-/Aluvermeidung auch nähern kann: Bienenwachstücher sind eine nachhaltige Alternative, man kann sie entweder kaufen oder selb...
22. Oktober 2020
B22/Schwandorf/Schwarzenfeld. Am Mittwoch, gegen 19.00 Uhr, war auf der Kreisstraße SAD 22 von Schwandorf Richtung Schwarzenfeld ein 19-jähriger Gartenbauer mit einem Kleintransporter unterwegs. Dabei kam ihm ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mi...
21. Oktober 2020
Wegen Bauarbeiten ist die Nutzung vorübergehend eingeschränktDa der Pendlerparkplatz an der SAD 2 bzw. A 93 bei Klardorf oft überfüllt ist, wird er erweitert. Wie vom Bauausschuss des Kreistags beschlossen, werden 30 neue Stellplätze geschaffen, wodu...
21. Oktober 2020
Der Adventsmarkt, geplant für 27. bis 29. November 2020, findet in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. „Wir haben lange hoffnungsvoll an einer alternativen Lösung gearbeitet", erklärt Bürgermeister Thomas Gesche. Jedoch gäben...
21. Oktober 2020
Auf die neun Fälle, die wir gestern mitgeteilt haben, folgen 17 Fälle, die bislang heute erwiesen sind. Damit steigt die Gesamtzahl auf 681. Weitere Fälle sind für heute nicht auszuschließen....
21. Oktober 2020
Dietldorf/Burglengenfeld. In der Tatzeit vom 16.10., 20 Uhr, bis zum 17.10.2020, 04 Uhr, wurde in Dietldorf, im Rahmen der Kirwabaumbewachung, ein schwarz-rotes Pedelec, der Marke Cube, entwendet. Das Rad hatte einen Wert von ca. 1.200 €....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...
14. Oktober 2020
Am Mittwoch, 14. Oktober, fand auf den bayerischen Autobahnen die landesweite Schwerpunktkontrollaktion "Operation Truck & Bus" statt. In der Oberpfalz kontrollierte die Polizei an rund 30 Stellen. Eingesetzt waren rund 300 Beamtinnen und Be...
09. Oktober 2020
Amberg. Laut Informationen des Robert-Koch-Instituts wurde in der Stadt Amberg am Freitag, 9. Oktober, mit einer Inzidenz von 40,3 die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tage...
07. Oktober 2020
Da ein 77-jähriger Autofahrer mit einem Überholmanöver eines anderen Verkehrsteilnehmers nicht einverstanden war, gab er ihm die Lichthupe und wurde daraufhin zur Vollbremsung genötigt. ...

Für Sie ausgewählt