Anzeige
vaccine-5921276_1280 Prinzip Hoffnung: Die Landräte fordern Zugang für sämtliche tschechische Berufspendler nach Ostbayern und im Gegenzug zusätzlichen Impfstoff für die Region.

Corona im Kreis Schwandorf: Inzidenz steigt - Ostbayerische Landräte fordern dennoch Lockerungen

2 Minuten Lesezeit (347 Worte)
Kreis Schwandorf. Die Corona-Inzidenz im Landkreis ist weiter gestiegen. Mit 35 Fällen am Freitag und 19 am Samstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 4.716. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die am Freitag bei 98,7 und am Samstag bei 96,0 lag, liegt am  Sonntag bei 99,4. Acht ostbayerischen Landräte haben einen Forderungskatalog aufgestellt, der vor allem den Betrieben helfen soll, trotz dieser Zahlen zu laufen. Bei der dafür notwendigen Virusbekämpfung herrscht in ihrem Positionspapier vor allem das Prinzip Hoffnung - etwa auf die Überlassung von zusätzlichem Impfstoff, der anderswo "nicht in ausreichender Geschwindigkeit verimpft werden kann".

"Da wir heute (Stand 16.30 Uhr) bereits 16 neue Fälle haben, während es am Sonntag zuvor insgesamt nur acht waren, ist zu erwarten, dass mehr neue Fälle in die Berechnung der Inzidenz Eingang finden, als an zurückliegenden Fällen herausfallen. Eine Überschreitung des Inzidenzwertes von 100 ist deshalb zu besorgen", schreibt Hans Prechtl vom Landratsamt.

 Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit weist in seiner Homepage aber darauf hin, dass „die 7-Tage-Inzidenz nicht über die Aufsummierung der jeweils neu berichteten Fälle der vergangenen Tage berechnet werden" kann, da „sich Fallzahlen rückwirkend ändern können" 

Die Landkreise an der ostbayerischen Grenze zur tschechischen Republik haben derzeit im bayerischen und deutschen Vergleich zum Teil hohe bis sehr hohe Coronafallzahlen und 7-Tage-Inzidenzen. Eine Vielzahl der Coronafälle steht im Zusammenhang mit der Nachbarschaft zur Tschechischen Republik, die vor kurzem als Virusvariantengebiet eingestuft worden ist. 

Landrat Thomas Ebeling und sieben weitere Landräte, deren Landkreise entlang der tschechischen Grenze liegen (Schwandorf, Hof, Wunsiedel, Tirschenreuth, Neustadt an der Waldnaab, Cham, Regen und Freyung-Grafenau) fordern die Umsetzung von fünf Punkten, die ihnen besonders wichtig sind. Im Einzelnen befassen sich die Landrätin von Regen und ihre sieben männlichen Kollegen mit folgenden Themen:

1) Wesentlicher Ausbau der Testkapazitäten in den Grenzregionen
2) Arbeitsaufnahme für tschechische Grenzpendler auch ohne Systemrelevanz
3) Umsetzung einer inzidenzunabhängigen Öffnungsstrategie für den Einzelhandel und die Gastronomie
4) Erarbeitung eines Immunisierungskonzepts
5) Erarbeitung eines Öffnungskonzepts für Schulen und Kindertageseinrichtungen


Informationen zu Corona sind auf der Landkreishomepage unter dem Button „Coronavirus" zusammengefasst.

Im PDF unten die ausführlichen Forderungen der LandrätInnen.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

17. Juni 2021
Schwandorf. Die Jugendbildungsstätte in Waldmünchen öffnet wieder die Tore und der Betrieb läuft an. Einige interessante Freizeiten für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Schwandorf können während der Sommerferien angeboten werden. ...
17. Juni 2021
Nittenau. Die Stadt Nittenau stellt ab sofort einen neuen Container für Rasenschnitt am Gelände des TSV Nittenau 1904 e.V. zur Verfügung. ...
17. Juni 2021
Schönsee. Schon vor der offiziellen Auftaktveranstaltung mit der Night of Light am 22. Juni lädt die Kulturstadt Bayern-Böhmen 2021 Wunsiedel am Samstag und Sonntag, 19. und 20. Juni, Gäste zu zweisprachigen historischen Stadtführungen ein. Beim Mitt...
17. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Bewegung ist gesund! Das gilt nicht nur für die jüngeren Generationen. Auch für Senioren ist regelmäßige Bewegung wichtig, um selbst im hohen Alter noch fit zu bleiben. ...
17. Juni 2021
Schwandorf/Cham. Selbstständig zu sein hat viele Gesichter. Natürlich ist es ein tolles Gefühl, selbstbestimmt zu arbeiten oder das Hobby zum Beruf zu machen, doch bringt die Selbstständigkeit natürlich auch Pflichten mit sich. Wie es sich tatsächlic...
17. Juni 2021
Oberviechtach. Das OVIGO Theater präsentiert zwei neue Premieren für den wiederbelebten Theaterbetrieb nach dem Corona-Lockdown. Die Zeitreisen – geführte Erlebniswanderungen mit Schauspiel – zur Burg Murach bei Oberviechtach werden nun neben der kla...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt