Feierliche Amtseinführung der Johanniter-Regionalvorstände

Dr._Hilber_Verabschiedung Dr. Hermann Hilber wurde mit Dank für seine herausragenden Leistungen aus dem Regionalvorstand verabschiedet. Alle Bilder: © Franz Niebauer

Von Franz Niebauer

Regensburg/Burgweinting. „Der Johanniter lässt sich rufen, wo die Not des Nächsten auf seine tätige Liebe und der Unglaube der Angefochtenen auf das Zeugnis seines Glaubens warten."

Dieser Leitsatz ist für die Johanniter, immer präsent, so sieht Hilfe für die Mitmenschen aus. Dazu bedarf es aber Arrangement, Teamgeist und Freude am Helfen. Zusammenhalt und Aufopferung für seine Mitmenschen ist hier wohl erstes Gebot. In unserer heutigen Zeit wird das sehr oft vermisst.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist ein Werk des evangelischen Johanniterordens. Seit Jahrhunderten ist es ihr Anliegen und Aufgabe, Menschen zu helfen. Neben mehr als 25.500 Beschäftigte und gut 43.000 ehrenamtlich Tätige sind auch 1,2 Millionen Fördermitglieder in dieser der größten Hilfsorganisationen in Deutschland tätig.

Nach den Feierlichkeiten in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Maria Magdalena, die von Herrn Landespfarrer Michael Thoma und Herrn Stadtpfarrer Stefan Drechsler geleitet wurden, marschierte man den kurzen Weg zum Hotel INCLUDiO, wo dann nach Sektempfang, die Amtseinführung der Regionalvorstände stattfand.

Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen wurde vom Landesvorstand der Johanniter in Bayern am 1. Mai 2021 zum neuen ehrenamtlichen Mitglied im Regionalvorstand Ostbayern, berufen. Die feierliche Einführung konnte, so Regionalvorstand Martin Steinkirchner, infolge der Pandemie erst verspätet stattfinden. Das ehrenamtliche Mitglied Dr. Johannes von Erffa, ehrenamtliches Mitglied des Landesvorstandes vermerkte: „Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen eine anerkannte Persönlichkeit aus Regensburg für die Aufgabe gewonnen haben."

Der an der OTH Regensburg tätige Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen ist Professor für Betriebswirtschaftslehre und Entrepreneurship. Weiter ist er Leiter des Start-up Centers der OTH Regensburg. Besonders mit befasst sich Prof. Dr. Saßmannshausen mit innovativen und technologiebasierten Unternehmensgründungen aus Hochschulen und mit unternehmerischen Initiativen in bestehenden Organisationen. Der gebürtige Ire absolvierte nach dem Abitur eine zweijährige Ausbildung zum Reserveoffizier und ist derzeit Oberstleutnant der Reserve. Alles aufzuzählen bedarf wohl schon einen eigenen Artikel, kurz erwähnt sei noch die BWL-Lehre an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Natürlich muss betont werden, dass Prof. Dr. Saßmannshausen an der Universität Wuppertal seine Promotion mit „summa cum laude" abschloss. Nach der Geschäftsführung eines Institutes zur Gründungs- und Innovationsforschung folgten Gastaufenthalte an der Harvard Business School, der University of Denver, Colorado und in St. Gallen. Man kann unzählig weiter berichten. Am Ende landete Prof. Dr. Saßmannshausen in Regensburg, wo er an die OTH Regensburg berufen wurde. Hier engagierte er sich vorrangig ehrenamtlich bei den Johannitern. Er gehört seit 2005 den Johannitern an und bringt hier auf Grund seiner verschiedenen Tätigkeiten sehr viel Erfahrung mit. Der Professor betont: „Die Johanniter-Unfallhilfe in Ostbayern ist ein starker und besonders dynamischer Regionalverband. Diese Dynamik gilt es zu unterstützen." Das bisherige ehrenamtliche Mitglied im Regionalvorstand, Dr. Hermann Hilber, er war von 2018 bis 2021 ehrenamtlich im Regionalvorstand Ostbayern, engagierte sich vielfältig für den Verband.

„Wir danken Herrn Dr. Hilber von ganzen Herzen für seine herausragenden Leistungen", betonte von Erffa. Weiter führte er aus: „Wir hoffen, dass auch weiterhin der Kontakt mit den Johanniter-Unfall-Hilfe bestehen bleibt."

Da der Regionalverband Ostbayern sehr stark angewachsen ist, konnte ein weiteres hauptamtliches Mitglied berufen werden. Mit 1300 hauptamtliche und 600 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist der Regionalverband Ostbayern einer der größten Verbände bundesweit. Der Regionalvorstand Martin Steinkirchner betonte die folgerichtige Entscheidung, Tobias Karl mit in den Regionalvorstand aufzunehmen. Tobias Karl kam 2007 als Ehrenamtlicher zu den Johannitern. Neben Grußworten vom bayerischen Landtagsabgeordneten Jürgen Mistol, den Stadtrat Herrn Dr. Thomas Burger als Vertreter der Oberbürgermeisterin Frau Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Regierungsvizepräsident der Oberpfalz, Herrn Florian Ludenschmid, war auch Herr Björn Heinrich, in der Funktion als Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes vertreten.



Prof. Dr. Sean Patrick Saßmannshausen
Tobias Karl
Übergabe an die Neuen
Jubiläumsturnier des Eisstock-Club Regendorf
Landkreis Schwandorf: Von Samstag bis Montag 123 n...
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.