Anzeige
8D223E65-BBE6-47CB-9843-CA352593F3F8 Polizeihauptkommissar Peter Krämer, Erster Polizeihauptkommissar Michael Kernebeck, Polizeihauptkommissar Alexander Ehemann, Polizeivizepräsident Thomas Schöniger, Personalrat Franz Eichenseher (V.li.)

Führungsduo bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg bald wieder komplett

3 Minuten Lesezeit (639 Worte)
Empfohlen 

Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander Ehemann, in sein neues Amt ein.


Nachdem der bisherige Amtsinhaber, Polizeihauptkommissar Peter Krämer, nach einer erfolgreichen Bewerbung zum 1. August dieses Jahres die Aufgaben des stellvertretenden Leiters der Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernommen hatte, war die Vertreterposition bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg zunächst unbesetzt.

Der 51-jährige Alexander Ehemann wird seinen Dienst in Sulzbach-Rosenberg am 2. November antreten. In seiner Laudatio hob Vizepräsident Schöniger insbesondere die breit gefächerten Verwendungen des Neuen in seiner bislang 34-jährigen Polizeikarriere hervor:

Tipps und Trends für Sie

Schon im Alter von knapp 17 Jahren sammelte Ehemann erste Erfahrungen als Polizeipraktikant bei der Polizeiinspektion Nabburg, bevor er zum 1. März 1987 bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Eichstätt eingestellt wurde. Nach Durchlaufen der Ausbildung für den vormals mittleren Polizeivollzugsdienst und der Abschlussprüfung in Nürnberg wurde der junge Beamte ab September 1989 zunächst bei den damals neu aufgestellten Unterstützungskommandos der Bereitschaftspolizei in Würzburg und Nürnberg verwendet. Einsätze bei Demonstrationsgeschehen und Fußballspielen waren hier an der Tagesordnung, über Bayern hinaus auch in den neuen Bundesländern.

Die bei dieser Einsatzeinheit geforderte Sportlichkeit ebnete dem Polizisten bald den Weg zurück in die Oberpfalz, wo er ab August 1992 bei der VII. Bereitschaftspolizeiabteilung in Sulzbach-Rosenberg sowohl im Ausbildungsbetrieb als Gruppenführer und Sportleiter, als auch im Einsatzbetrieb als ausgebildeter Polizeitaucher, eingesetzt wurde.

Weil der ehrgeizige Beamte in der Zwischenzeit im Fernstudium auch die Fachhochschulreife erworben hatte, qualifizierte er sich für ein Studium an der damaligen Beamtenfachhochschule, Fachbereich Polizei, um dort im März 1996 am Standort Sulzbach-Rosenberg seine Hochschulausbildung aufzunehmen.

Als frisch gebackener Kommissar kam Ehemann ab September 1998 zum Polizeipräsidium Mittelfranken und wurde dort auf eigenen Wunsch bei einem großen Innenstadtrevier mit entsprechendem Einsatzaufkommen verwendet.

Als Oberpfälzer seiner Heimat treu geblieben, gelang ihm bereits zu Beginn des Millenniumjahres 2000 die Rückkehr dorthin. Für die Dauer von 2 Jahren war er zunächst als stellvertretender Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion Schwandorf an zahlreichen Einsätzen beteiligt und mittlerweile auch zur Mitarbeit in der Verhandlungsgruppe der damaligen Polizeidirektion Amberg berufen.

Ab Januar 2003 erhielt Polizeihauptkommissar Ehemann den Zuschlag auf den Leiterposten bei der Zivilen Einsatzgruppe Amberg. Bis zum Juli 2014 war er in dieser Führungsverwendung an fast allen spektakulären Einsätzen im Raum Amberg-Sulzbach und im Landkreis Schwandorf beteiligt.

Nach mehr als elfeinhalb Jahren Dienst in Zivil entschloss sich Ehemann, die Polizeiuniform wieder anzuziehen. Ab August 2014 übernahm er nach einem anspruchsvollen Auswahlverfahren und der Einsatzvorbereitung bei Bundespolizei und Bundeswehr die Verantwortung als Projekt- und Baukoordinator für eine Ausbildungsliegenschaft der Afghanischen Polizei in Mazar-e Sharif. In dieser Zeit konnte der Beamte viele Kontakte zu Polizeibeamten aus dem gesamten Bundesgebiet knüpfen.

Nach mehr als einem Jahr Auslandsaufenthalt kehrte Ehemann im Oktober 2015 in die Oberpfalz zurück, um dann als polizeilicher Verhaltenstrainer zu arbeiten. Dazu hatte er wiederum ein Auswahlverfahren erfolgreich durchlaufen. Diese Verwendung forderte dem Beamten ein Höchstmaß an Mobilität innerhalb Bayerns und ständige Fortbildungsbereitschaft ab. Neben der Moderation von Workshops zählten auch die Opferbetreuung und das Konfliktmanagement zu seinen neuen Aufgaben.

Ab März 2018 sammelte Polizeihauptkommissar Ehemann auf eigenen Wunsch abermals internationale Polizeierfahrung, als er von seinem Heimatpräsidium erneut zu einem Auslandseinsatz nach Kabul, Afghanistan, abgeordnet wurde. Hier ebenfalls im Projektmanagement als Leitungsassistent engagiert, durfte er das Stadtgebiet seines Einsatzortes intensiv kennenlernen, Dienstreisen führten ihn auch mehrmals in andere Regionen des Einsatzlandes.

Ab November 2019 nahm Alexander Ehemann im Rahmen der Spitzenamtsförderung des Polizeipräsidiums Oberpfalz für die 3. Qualifikationsebene zunächst auf dem Stuhl des stellvertretenden Leiters der Einsatzzentrale in Regensburg Platz, bevor ihn die nächste Förderphase ab Mai dieses Jahres zur Kriminalpolizeiinspektion nach Amberg führte, wo er sich noch bis Ende Oktober einbringen wird.

Polizeihauptkommissar Ehemann ist verheiratet und lebt mit seiner Ehefrau und einer erwachsenen Tochter in Schwandorf.

Auch der Leiter der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg, Erster Polizeihauptkommissar Michael Kernebeck, freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit und hieß den neuen Partner an seiner Seite herzlich willkommen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

30. November 2020
Kreis Schwandorf. Für Samstag und Sonntag weist das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 115 neue Coronafälle im Landkreis Schwandorf aus. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner steigt damit auf 198,82.Ein weiterer ...
30. November 2020
Schwandorf. Mit Bedauern teilt die Stadt Schwandorf mit, dass folgende städtische Einrichtungen ab Dienstag 01.12.2020 leider schließen müssen:...
30. November 2020
Nittenau/Neuhaus. Als Mesnerin Sonja Krautbauer am vergangenen Mittwoch wie jeden Morgen die Eustachius-Kugler-Kapelle aufsperrt, bekommt sie einen Riesenschreck: Die vormals weiße Decke ist mit Ruß bedeckt, die gesamte Inneneinrichtung bis in die Sa...
30. November 2020
Ostbayern. Der Johanniter-Weihnachtstrucker findet auch 2020 statt. „Gerade jetzt, wo das Leben aller so stark durch die Coronavirus-Pandemie geprägt ist, wollen wir den Menschen helfen, die auf Grund ihrer ohnehin schon schwierigen Lebenssituation d...
30. November 2020
Schwandorf. Erst sind sechs Hennen bei den Kindern des Johanniter-Kindergartens „Welt-Entdecker" eingezogen, und ab sofort wohnt auch der Hahn „Gocki" dort. Er ist ein Geschenk von Hans Schuierer aus Wiefelsdorf, der das Tier aus München gerettet hat...
30. November 2020
Schwarzenfeld. Am Sonntag, 29.11.2020, gegen 11.00 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Nabburg die Mitteilung über eine entlaufene Kuh, die sich im Bereich Deiselkühn/Irrenlohe aufhalte. Der Eigentümer und mehrere benachbarte Landwirte versuchten verg...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. November 2020
Ostbayern. Der Johanniter-Weihnachtstrucker findet auch 2020 statt. „Gerade jetzt, wo das Leben aller so stark durch die Coronavirus-Pandemie geprägt ist, wollen wir den Menschen helfen, die auf Grund ihrer ohnehin schon schwierigen Lebenssituation d...
28. November 2020
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
24. November 2020
Amberg-Sulzbach. Das Landratsamt Amberg-Sulzbach hat die aktuellen Coronazahlen, aufgeschlüsselt auf die einzelnen Gemeinden im Landkreis, veröffentlicht. Die Entwicklung ist nach wie vor dynamisch. In den vergangenen 11 Tagen, seit der letzten Über...
24. November 2020
Amberg. Bei einem Brand am 24.11.2020 entstand im Gesamten an mehreren Firmengebäuden ein Millionenschaden. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen übernommen. ...
24. November 2020
Amberg. Die Tat ereignete sich im März 1980 und liegt damit 40 Jahre zurück. Das Opfer, die damals 38-jährige Gertrud Kalweit, wurde am 21. März ermordet im Stadtgraben von Amberg aufgefunden. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Amberg versuchten...
13. November 2020
Amberg-Sulzbach. Das Landratsamt Amberg-Sulzbach hat am Freitagvormittag die aktuellen Coronazahlen, aufgeschlüsselt auf die einzelnen Gemeinden im Landkreis, veröffentlicht. Die Entwicklung ist weiterhin äußerst dynamisch. Seit vergangenen Samstag ...

Für Sie ausgewählt