Goldenes Ehrenzeichen für Karl Luber

Amberg-Sulzbach. „Wir brauchen Menschen wie Sie, die sich für die Gemeinschaft in den Dienst stellen und da sind, wenn andere Menschen in Not sind und Hilfe brauchen."


Mit diesen Worten lobte Landrat Richard Reisinger Karl Luber aus Freihung für dessen 40-jährige aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr Freihung und händigte ihm im Namen des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann das Ehrenzeichen in Gold aus. „Ihr Einsatz ist im wahrsten Sinne des Wortes unbezahlbar", bedankte sich der Landrat für die Stand-by-Bereitschaft des engagierten Feuerwehrmannes. Das Ehrenzeichen sei ein äußeres Zeichen der Anerkennung für das unermüdliche ehrenamtliche Engagement, so Reisinger.

Karl Luber trat 1979 im Alter von 17 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Freihung bei. Von 1987 bis 2014 war er Kommandant der Wehr. Parallel bekleidete Karl Luber von 2003 an für 8 Jahre das Amt des Kreisbrandmeisters, ehe er 2011 zum Kreisbrandinspektor ernannt wurde. Dieses Amt führte er bis zum Jahr 2017 aus. Aktuell ist Karl Luber immer noch aktiver Feuerwehrmann und bei seiner Heimatfeuerwehr als Zugführer aktiv.

Als Dank für sein Engagement für die Freihunger Wehr und den Landkreis Amberg-Sulzbach überreichte ihm Landrat Richard Reisinger neben dem Ehrenzeichen in Gold, das Karl Luber bereits vor zwei Jahren verliehen worden war, aber Pandemie-bedingt erst jetzt ausgehändigt wurde, einen Korb voller regionaler Spezialitäten. Zudem darf sich der Geehrte über einen Gutschein für eine Woche Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim Sankt Florian in Bayerisch Gmain freuen. Der Freistaat Bayern würdigt 40 Jahre aktiven Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr mit diesem besonderen Dankeschön.

Zoll: Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit überführte...
Entdeckung von Dopingmittel im Postpaket
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.