Hochbeet-Spende für „Glückspilz“

Hochbeet_Parsberg Das Hochbeet wurde sogleich bepflanzt. Bild: © Lukas Hofmann

Parsberg. Das Johanniter-Kinderhaus „Glückspilz" in Parsberg darf sich über die Spende eines Hochbeetes freuen.

Die Raiffeisenbank im Oberpfälzer Jura eG spendete insgesamt 22 Hochbeete mit Material und Gartengeräten im Wert von 11.000 Euro an Kindergärten in ihrem Geschäftsgebiet. Stefan Mühlbauer, Marktbereichsleiter der Raiffeisenbank, hat dem Kinderhaus „Glückspilz" ein Hochbeet übergeben.

Freudig nahmen die Kinder mit Einrichtungsleitung Laura Rödl das Hochbeet für ihren Garten entgegen. Tatkräftig montierten sie dieses mit Unterstützung der Eltern und befüllten es mit allen Materialen. Die Kinder säten anschließend fleißig die verschiedenen Gemüsearten ein.

Bald sollen hier Radieschen, Karotten und anderes Gemüse sprießen, das von den Kleinen gepflegt wird, bis das Gemüse gemeinsam geerntet werden kann.

Die Kinder erfahren so aus nächster Nähe, wie verantwortungsvoll erzeugte Lebensmittel entstehen und wie sie nach der Ernte gesund und lecker zubereitet werden können. Mit den gespendeten Hochbeeten will die Raiffeisenbank schon den Jüngsten Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung vermitteln.

Das Team des Johanniter-Kinderhauses freute sich, ein Teil dieser tollen Aktion sein zu dürfen und bedankte sich herzlich bei Stefan Mühlbauer und der Raiffeisenbank im Oberpfälzer Jura eG.

Weitere Informationen zum Johanniter-Kinderhaus „Glückspilz" erhalten Sie bei Einrichtungsleitung Laura Rödl unter 09492/9593941.


Die „Windelrocker“ starten in Präsenz
Mit den Johannitern gut unterwegs
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.