Mittwoch, 22. Mai 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige

PR-Reportage

09. Mai 2019
Nabburg
Reportage
Nabburg. Das Freizeit- und Erholungszentrum Perschen bietet viele Möglichkeiten, die schönsten Tage im Jahr zu verbringen. In der Wärmehalle und im neu gestalteten Dampfbad mit verschiedenen Düften können sich die Besucher entspannen und anschließend...
07. Mai 2019
Reportage
Ostbayern. Bis ins hohe Alter selbständig in der gewohnten häuslichen Umgebung leben und sich dabei sicher fühlen – das wünschen sich viele Menschen. Zahlreiche technische Hilfsmittel können heute Senioren darin unterstützen, länger eigenständig in d...
02. Mai 2019
Schwandorf
Reportage
Schwandorf. Das ist ein Spruch, den die Gästeführer der Großen Kreisstadt Schwandorf häufig hören: „Da war i no nie…"
 Das ist für Gäste, die von außerhalb nach Schwandorf kommen, nicht verwunderlich. Aber selbst eingefleischte Bürger kommen im Rahme...

Aktuell

17. Mai 2019
Kreis Tirschenreuth
Top-Thema
​Die Arbeit stresst, die Kinder wollen am Wochenende mit ihren Kumpels Party machen, die romantischen Urlaubstage mit dem/der Liebsten sind schon viel zu lange her, der Rücken zwickt oder ganz allgemein ist der Erholungs-Pegel schon wieder auf einen ...

Anzeige

Anzeigen Ostbayern-Profis

1 Minuten Lesezeit (148 Worte)
Empfohlen 

Präparierte Matratze als Versteck für Schmuggel-Zigaretten

zoll_2 Foto: Bundeszollverwaltung

In drei besonderen Verstecken, darunter auch eine präparierte Matratze, versuchte vor kurzem ein 57-jähriger türkischer Lkw-Fahrer ca. 10.000 Stück unversteuerte Zigaretten durch Deutschland nach England zu schmuggeln. Die Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Furth im Wald des Hauptzollamts Regensburg zogen den Lkw auf der Autobahn 3 nahe Straubing aus dem fließenden Verkehr und überprüften Fahrer und Fahrzeug auf einem Autobahnrasthof.

Im Rahmen dieser Maßnahme gab der Fahrer an, keine unversteuerten Zigaretten dabei zu haben. Die genaue Kontrolle der Fahrerkabine brachte jedoch etwas ganz anderes zu Tage: In der extra für den Schmuggel ausgeschnittenen Matratze befanden sich 12 Stangen, in den Schubschienen des Kühlschranks sowie in der Bettkastenverkleidung zehn Stangen und hinter der Dachverkleidung 26 Stangen Schmuggelzigaretten. Die ca. 10.000 Stück Zigaretten sollten gewinnbringend in England verkauft werden. Die Further Zöllner stellten die Schmuggelware sicher und leiteten gegen den Beschuldigten ein Verfahren wegen des Verdachtes der Steuerhinterziehung ein, der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf ca. 1.600 Euro.


Anzeige
Ausstellung 24 Türchen bis Weihnachten
Alles, nur kein Müll: Das neue Müll-Magazin ist da

 

_____________________

Anzeige

Wer ist online?

Aktuell sind 2504 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok