1 Minuten Lesezeit (210 Worte)

Jugendliche der FF Mainsbauern legten Prüfung ab

Jugendleistungsprfung1 Die Teilnehmer der Prüfung mit den Schiedsrichtern, den Jugendwarten, 2. Kommandanten Thomas Fuchs und Jugendbeauftragter Barbara Haimerl; Fotos von Karin Hirschberger

Am Freitag absolvierten die Jugendlichen der FF Mainsbauern die bayerische Jugendleistungsprüfung. Dazu mussten sie eine Reihe von Aufgaben erfüllen.

Wald. Begonnen wurde mit dem Kuppeln einer C-Druckleitung als Trupp auf Zeit. Danach wurden die weiteren Truppübungen wie Ankuppeln eines C-Strahlrohrs, Kuppeln einer Saugleitung und Umspritzen eines Eimers mit der Kübelspritze durchgeführt. Als letzte Truppübung wurde das Zuordnen von Gerätschaften in kürzester Zeit mit Erfolg ausgeführt. Auch die folgenden Einzelübungen wurden alle mit Bravour gemeistert, wie zum Beispiel das Anlegen eines Brustbundes und anderer Knoten, sowie ein Fragebogen zum Feuerwehrwissen. Die Ausbildung hatten die Jugendwarte Alexander Eichinger und Jürgen Markl übernommen.

Die Prüflinge beim Kuppeln der Saugleitung

Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige
Abschließend fand im Gasthaus Eder das Abschlussessen und die Abzeichenverleihung statt. Über das bayerische Jugendleistungsabzeichen konnten sich Verena Ritzler, Martin Höcherl, Dennis Auburger, Florian Kainz, Fabian Markl, Patrick Schneeberger und Jonas Auburger freuen. Die Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Florian Hierl, Kreisbrandmeister Norbert Mezei und Inspektionsjugendwart Michael Schrödl lobten die Leistungen der Jugendlichen und freuten sich, diese Prüfung abnehmen zu dürfen.
Auch Barbara Haimerl als Jugendbeauftragte der Gemeinde lobte alle Jugendfeuerwehrler und sagte, dass sie sich freue, so vielen angehenden Feuerwehrmänner und -frauen zum bestandenen Abzeichen gratulieren zu dürfen. Außerdem sei sie sich sicher, dass mit ihnen als Zukunft der Feuerwehr keine Probleme auftreten würden. 

Deutlicher Anstieg beim Wohnungsbau im Landkreis R...
Es gibt wieder Gas an der GLOBUS-Tankstelle in Sch...