2 Minuten Lesezeit (384 Worte)

Verdienstvollem Jubilar gratuliert

Geb-Gnter-Kohler-85 Günter Kohler (Dritter von links) feierte mit vielen Gratulanten seinen 85. Geburtstag, unter ihnen (von links) Bürgermeister Karl Bley, Landrat und Vorsitzender des Kreisgartenamts, Thomas Ebeling, Ehefrau Hilde Kohler, Altlandrat Volker Liedtke, zweite Vorsitzende vom GOV Nittenau, Berta Seebauer und die Geschftsführerin des Kreisgartenamts, Heidi Schmid. Bild: (c) Ingrid Schieder

​In der Stadt am Regen und auf Kreisebene hat sich Günter Kohler große Verdienste vor allem mit seinem gesellschaftlichen Engagement erworben. Eine große Gratulantenschar, die sich am Montag die Türklinke in die Hand gab, würdigte die vielfältigen Leistungen des rüstigen Jubilars anlässlich seines 85. Geburtstages.

​Günter Kohler kam in Reichenbach zur Welt, wo er mit einem Bruder aufwuchs. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium in München wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit, fungierte als Mitinhaber der Firma Jehl, Kohler & Co, die er in Nittenau mitgegründet hatte. Das Geschäft führte ein Vollsortiment an elektrischen Geräten, Maschinen und Küchen. Diese Aufgabe füllte ihn bis zu seinem Ruhestand aus. Eine frühere Mitarbeiterin des Unternehmens kam ebenfalls zum Gratulieren. 

Sein privates Glück fand er in seiner Frau Hilda. Mit ihr trat er 1964 vor den Traualtar. Eine Tochter und ein Sohn entstammen dieser Ehe, zwei Enkel kamen dazu. Eines seiner größten Hobbys liegt im Außenbereich seines Anwesens im Schlößlgartenweg: Im Garten gibt es immer wieder viel zu tun. Viele Reisen unternahm die Familie im Wohnwagen, an die sie sich gerne zurückerinnern. 

Günter Kohler führte jahrzehntelang den GOV Nittenau, wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Darüber hinaus war er seit 1981 Mitglied im Vorstand des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, von 2000 bis 2012 stellvertretender Kreisvorsitzender. Im Jahr 2012 wurde er auch hier zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seit 1972 ist der Jubilar Mitglied beim Förderverein der Grund- und Mittelschule Nittenau. Von 1978 bis 2005 stand er dort an der Spitze, 2005 wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Gründungsmitglied ist Günter Kohler bei den Museumsvereinen in Nittenau und Mappach. Als stellvertretender Vorsitzender fungierte er beim Touristikverein Nittenau. 

Seit 1978 gehört er der Feuerwehr Nittenau an, weit über 55 Jahre der Wehr Reichenbach. Mitglied beim Krankenpflegeverein ist er seit dessen Bestehen und seit 65 Jahren gehört Kohler der CSU Nittenau an. Zudem steht er bei weiteren Vereinen in der Mitgliederliste. 

Für sein überaus großes Engagement wurden Günter Kohler viele Auszeichnungen zuteil. So ist er Träger der Goldenen Rose für Gartenbau und Landeskultur. Überreicht wurde ihm vonseiten der Stadt Nittenau die Bürgermedaille in Silber. Bürgermeister Karl Bley überbrachte die Glückwünsche der Stadt Nittenau.

 Für den Kreisverband für Gartenbau und Landespflege gratulierten der frühere Vorsitzende, Altlandrat Volker Liedtke, Landrat und Kreisvorsitzender Thomas Ebeling sowie Kreisgeschäftsführerin Heidi Schmid. Für den GOV Nittenau kam zweite Vorsitzende Berta Seebauer zum Gratulieren.


Anzeige
In Bayern kommt knapp jedes dritte Kind per Kaiser...
Bahnanbindung des Städtedreiecks verbessert