Kleiner und Großer Schlackenmarsch

Grosser_Schlackenmarsch_2022 Das Bild zeigt den Großen Schlackenmarsch vom Vorjahr, das Ziel in Tachov. Bild: © Martin Franitza

Sulzbach-Rosenberg. Der dritte Kleine Schlackenmarsch über 50 km am 30. April mit Start und Ziel in Sulzbach-Rosenberg, bei dem die 400 Startplätze in kurzer Zeit ausgebucht waren, hat gezeigt, wie sehr Wandern im Trend liegt. Und die Finisher-Quote von deutlich über 90 %, dass man auch als Hobbysportler gemeinsam im Team Ziele erreichen kann, die man bis dahin nicht für möglich gehalten hätte.

Im Herbst legen die Veranstalter vom Sulzbach-Rosenberger Verein Schlacken e.V. noch eine Schippe oben drauf: Am 1. Oktober 2022 startet die 3. Auflage des Großen Schlackenmarsches über 100 km vom tschechischen Tachov nach Sulzbach-Rosenberg. Die Zeitvorgabe von 24 Stunden sowie weit über 1000 Höhenmeter sollten natürlich nicht ohne ausreichende Vorbereitung in Angriff genommen werden.

Mit regelmäßigem Training in Form vieler gewanderter km im Vorfeld ist aber selbst diese Herausforderung über alle Altersgruppen hinweg auch für diejenigen zu meistern, die sich nicht zu den Leistungssportlern zählen.

Gehen muss jede(r) selbst, aber die Veranstalter tun alles, um diese 24 Stunden so angenehm bzw. erträglich wie möglich zu machen: Sieben Verpflegungsstationen (inkl. derer in Start und Ziel) mit Speis und Trank in immer kürzeren Abständen bieten familiäre Gastfreundschaft, aufmunternde Worte und kurze Erholung.

Wer sich von dort dennoch nicht mehr aufraffen kann weiterzumarschieren, wird vom Veranstalter zum Ziel gefahren. Die Fahrt zum Start in Tachov gemeinsam in Bussen kann bei der Anmeldung mitgebucht werden.

Auch wenn eine professionelle Zeitnahme via Transponder erfolgt - es gibt bewusst keine Wertung nach Platzierung. Jeder darf sich als Held fühlen der dieses gemeinschaftliche Erlebnis bewältigt oder sich dies zumindest zutraut.

Weitere Infos und Anmeldung unter www.schlacken.com/erlebnisse oder direkt bei http://anmeldung.zeitgemaess.info/202210011 

Anzeige

Begeisterung bei der Steinberger Kulturnacht
Schüsse im Garten riefen die Polizei auf den Plan
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.