Empfohlen

Landkreis Schwandorf: Am 22. April 157 Infektionen – zwei Todesfälle

corona-Gerd-Altmann-pixabay Symbolbild: © Gerd Altmann, pixabay

Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Auf 274 neue Erstfälle vom Mittwoch und 319 Fälle vom gestrigen Donnerstag folgten heute, am 22. April, bislang 157 neue Infektionen. Die Gesamtzahl der Fälle seit Beginn der Pandemie liegt damit aktuell bei 53.072. Das entspricht mehr als 35 Prozent der Landkreisbevölkerung. Dabei handelt es sich nur um die Fälle, die offiziell bestätigt sind. Dass die Dunkelziffer höher sein wird, weil viele Infektionen nicht erkannt wurden oder trotz eines positiven Selbst- oder Schnelltests kein PCR-Test erfolgte, haben das Robert-Koch-Institut (RKI) und auch wir mehrmals betont.

Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg moderat vom 21. April 542,2 auf den 22. April auf 563,1. In Bayern und in Deutschland liegt die Inzidenz jeweils deutlich höher bei über 700 (Bayern 780,8 – Bund 733,4).

Mit dem Tod zweier Männer steigt die Zahl der Todesfälle mit positivem SARS-CoV-2-Befund und Bezug zur Erkrankung auf 278. Betroffen sind ein 67-Jähriger, der nicht geimpft war und zu Hause gelebt hatte, sowie ein 92-jähriger geimpfter Heimbewohner.

Der Anteil des hochansteckenden Omikron Subtyps BA.2 an allen neuen Infektionen ist im Laufe der Woche von 66 auf 67 Prozent gestiegen und liegt damit erstmals über zwei Drittel.

Viele Bürgerinnen und Bürger informieren sich regelmäßig in der Homepage des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) über die aktuellen Coronazahlen. Aufmerksamen Betrachtern wird eine Änderung aufgefallen sein, die erstmals gestern um 14 Uhr online ging. Die LGL-Webseite vermeldet seit gestern generell die täglichen Daten des RKI und verweist auch in der Quellenangabe darauf. Während die Webseite des LGL bis gestern stets am Nachmittag aktualisiert wurde, erfolgt die Aktualisierung seit heute jeweils um 8 Uhr morgens mit den Zahlen des RKI zum Stand 0 Uhr. Damit entfällt künftig eine gesonderte tägliche Datenauswertung durch das LGL zum Stand 8 Uhr. Wir hatten auf diese bisher praktizierte unterschiedliche tageszeitliche Abgrenzung (RKI 0 Uhr, LGL 8 Uhr) in vielen Pressemitteilungen (zum Beispiel Nr. 461 vom 26.08.2021) hingewiesen.

Künftig werden die Fallzahlen generell um 0 Uhr abgegrenzt und sind bereits am Morgen sowohl über das COVID-19-Dashboard des RKI als auch über die Webseite des LGL abrufbar.

Auch wenn vielen Usern die Domains geläufig sind und diese zum Teil auch als Favoriten abgespeichert wurden, wiederholen wir aus Anlass dieser Änderung gerne die Dateipfade:

https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/#landkreise

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

Mit dieser Änderung dürfte es künftig keine unterschiedlichen Inzidenzangaben von RKI und LGL mehr geben. Kleinere Abweichungen bei weiter zurückliegenden Fällen können aber durch stetig laufende Plausibilitätsprüfungen und dadurch bedingte Korrekturen bzw. Validierungen älterer Fälle entstehen.

Informationen zu Corona sind in unserer Landkreishomepage unter den Buttons „Coronavirus" und „Impfzentrum" zusammengefasst.

Anzeige

Spitzenspiel in Stuttgart als Härtetest für die Gu...
Verkehrsunfall mit vielen Verletzten
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.