Anzeige
Schlerlotsen_Nittenau 14 Schülerinnen und Schüler sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Bild: © Alexandra Oppitz

Mehr Sicherheit durch ausgebildete Schülerlotsen

2 Minuten Lesezeit (309 Worte)

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.


Der Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Burglengenfeld, Otto Miedl, bildete die Mädchen und Jungen innerhalb von drei Tagen für das wichtige Amt aus. „Die Ausbildung kombinierte auf ideale Weise die Theorie und Praxis", erklärte Miedl, „so lernten die Jugendlichen im theoretischen Teil unter anderem Verantwortung für sich und die Jüngeren zu übernehmen, das richtige Verhalten auf der Straße sowie den Umgang mit weiteren VerkehrsteilnehmerInnen." Das Wissen wurde den Schülerinnen und Schülern über Vorträge und Unterrichtsmaterial vermittelt. Den praktischen Bereich lernten die neuen Lotsen in der Bodensteinerstraße und im Jahnweg besser kennen. Dort konnten sie unter echten Gegebenheiten das korrekte Verhalten erlernen.

Für die Durchführung und Organisation der Schülerlotsen war vor allem die Lehrerin Kerstin Kelz zuständig. Unterstützung erhielt sie von Christa Schober: „Es war mir ein großes Anliegen, dieses Projekt der Lotsen wieder ins Leben zu rufen." Im letzten Jahr sei diese Aktion nicht möglich gewesen. „Wir haben mehrere Brennpunkte auf dem Schulweg und müssen stets darauf achten, dass nichts passiert. Hier sind wir auf das Engagement der Schülerinnen und Schüler angewiesen."

Der neuen Schulrektorin Diana Neidhardt lag das Thema enorm auf dem Herzen, weshalb sie dieses Projekt besonders unterstützt: „Die Jugendlichen zeigen mit ihrem Einsatz, dass sie nicht nur Rückgrat haben, sondern auch Verantwortung übernehmen können. Darauf bin ich sehr stolz." Auch Bürgermeister Benjamin Boml zeigte sich überaus dankbar: „Es ist wichtig und toll, dass die Schülerinnen und Schüler diese Arbeit neben der Schule auf sich nehmen und den Jüngeren einen sicheren Schulweg ermöglichen."

Die Prüfung zum Schülerlotsen haben alle 14 Jugendlichen mit Bravour bestanden. Dabei konnten die Mädchen und Jungen nicht nur wichtige Erfahrungen für eine zukünftige Führerscheinprüfung sammeln, sondern auch einen positiven Vermerk im Zeugnis erreichen. Denn das Engagement und die Selbstständigkeit wird sich sicherlich auch positiv auf die Jobsuche auswirken.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt