Anzeige
Wegkreuz-erhielt-neues-Fundament-Foto---Thomas-Stegerer Bürgermeister Thomas Beer (links) und Josef König (rechts) begutachteten unter dem Beisein von stell-vertretendem Bauhofleiter Andreas Kobler und den beiden Beschäftigten Ludwig Ullmann und Klaus Ohler (hinten, von links) das renovierte Wegkreuz. Bild: © Thomas Stegerer

Neues Fundament für das „Binkenkreuz“

1 Minuten Lesezeit (251 Worte)

Teublitz/Oberhof. Zuletzt wurde das Oberhofer Wegkreuz, auch bekannt als „Binkenkreuz", vom städtischen Bauhof renoviert. Damit ist es in der Reihe der Kleindenkmäler-Pflege unter dem Motto „Heimatpflege ist wichtig" das jüngste renovierte Flurdenkmal.


Auf dem Münchshofener Berg, im Seitenstreifen, auf dem Weg von Stocka nach Oberhof wird man ungefähr auf halbem Weg an der linken Straßenseite fündig. Lange Zeit stand dort das Oberhofer Wegkreuz schief und in die Jahre gekommen, bis schließlich der städtische Bauhof in den Sommermonaten die Renovierungsarbeiten vorgenommen hatte. Das gusseiserne Kreuz mit einer Gesamthöhe von 170 Zentimetern wurde ausgegraben, mit einem neuen Sockel versehen, neu gestrichen und an altbewährter Stelle begradigt platziert. Inzwischen erstrahlt das Kreuz mit Endverzierungen und Christusfigur auf einer mit Säulen geschmückten Tafel und flankierenden Engeln wieder in kräftigen Farben. Durch das abschüssige Gelände kommt es jedoch noch immer zu einer optischen Täuschung, die das Kreuz stets „schräg" erscheinen lässt.

Von den Arbeiten überzeugte sich nun Bürgermeister Thomas Beer im Beisein von Beschäftigten des Bauhofs und Grundstücks- und Wegkreuzeigentümer Josef König. Neben Bürgermeister Beer zeigte sich auch König, der sich vor allem für die Hilfe bei den Renovierungsarbeiten durch den städtischen Bauhof bedankte, begeistert. Die Kosten für die Renovierung trägt die Familie König vom Könighof in Stocka selbst.

Die Aufstellung des Kreuzes veranlasste der damalige Landwirt Martin Plank vom Binkenhof in Oberhof. Damit wollte er für eine gute Ernte danken und die Bewahrung seiner Felder und Fluren vor Hagel, Sturm und Unheil bewirken. Aufgestellt wurde das „Binkenkreuz" am jetzigen Standort vermutlich um die Jahrhundertwende um 1900.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
23. September 2021
Burglengenfeld. Die allmähliche Lockerung der Corona-Regeln lässt es zu, dass die erst 2019 neu gegründete Johann Michael Fischer-Gesellschaft e.V. mit ersten Aktivitäten auf den in Burglengenfeld geborenen größten Baumeister des süddeutschen Barock ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt