Anzeige
Polizeibericht_Stadt_Nittenau_2020 Polizeihauptkommissar Rainer Hirschmann im Gespräch mit Bürgermeister Benjamin Boml Bild: © Alexandra Oppitz

Positiver Sicherheitsbericht 2020 der Polizeistation Nittenau

2 Minuten Lesezeit (446 Worte)

Nittenau. Polizeihauptkommissar und Leiter der Polizeistation Rainer Hirschmann stellt Bürgermeister Benjamin Boml den Sicherheitsbericht 2020 der Polizeistation Nittenau vor. Erfreulich erweisen sich vor allem die Rückgänge im Bereich der Diebstahls- und Gewaltkriminalität sowie die Verbesserung der Aufklärungsquote.


Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird Rainer Hirschmann erneut seinen Sicherheitsbericht 2020 nicht in einer größeren Präsenzveranstaltung vorstellen. Doch Bürgermeister Benjamin Boml und Polizeihauptkommissar Rainer Hirschmann konnten sich in einem gemeinsamen Gespräch über die Lage in der Stadt Nittenau austauschen. 

Das Jahr 2020 wurde bei der Bayerischen Polizei stark durch die Pandemie bestimmt. Dies zeigt sich auch in der Gesamtentwicklung im Dienstbereich der Polizeistation in Nittenau. Insgesamt wurden 350 Straftaten gemeldet, was einen Rückgang von 63 Fällen und somit 15,3 Prozent weniger zum Vorjahr entspricht. Die Aufklärungsquote beträgt 77,7 Prozent. Dies bedeutet einen prozentualen Anstieg zum Jahr 2019 um knapp fünf Prozent. Im Diebstahlsbereich in Nittenau und Bruck in der Oberpfalz sanken die Zahlen zum Vorjahr von 103 auf 84 Fälle und somit um 18,4 Prozent. Der Bereich verzeichnet in der Gesamtkriminalität einen Anteil von 24 Prozent. Im Gebiet der einfachen Diebstähle konnte ein leichter Anstieg von 65 auf 66 Fälle registriert werden. Dahingegen gab es bei schweren Diebstählen einen Rückgang von 30 auf 18 Fälle. Auch die Ladendiebstähle sanken von 22 auf 13 Straftaten. 

Im Bereich der Gewaltkriminalität wurden 33 Delikte erfasst. Davon waren sechs Fälle gefährliche Körperverletzung, 23 einfache Körperverletzung und vier Taten von fahrlässiger Körperverletzung. Die Anzahl der Sexualdelikte stieg von fünf Taten im Jahr 2019 auf 17 Taten im Jahr 2020. Erfreulich ist, dass hier die Aufklärungsquote bei 94,1 Prozent liegt. 

„Im Jahr 2020 wurde ein deutlicher Anstieg in der Rauschgiftkriminalität festgestellt", so Polizeihauptkommissar Rainer Hirschmann, „doch dies ist einer erhöhten Kontrolle zurückzuführen." So wurden im letzten Jahr 72 Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetzt festgestellt. 2019 waren es noch 28 Fälle. Im Jahr 2020 kam es weiterhin zu 32 Sachbeschädigungen im Dienstbereich und 34 Straftaten im Bereich der Straßenkriminalität.

Im Gebiet der Verkehrsunfälle sanken die Zahlen. 2020 konnte bei der Polizeistation Nittenau kein tödlicher Verkehrsunfall registriert werden. Bei den 49 Unfällen wurden 63 Personen verletzt, davon 54 leicht. Die häufigsten Unfallursachen belegten Verstöße gegen die Vorfahrtsregelung, Fehler beim Abbiegen und Verstöße gegen das Rechtsfahrgebot. Insgesamt kann der Polizeihauptkommissar über eine sehr gute Sicherheitslage in der Stadt Nittenau und dem Markt Bruck berichten. 

„Mein Fazit ist, dass man im Bereich Nittenau und Bruck sicher lebt", berichtet Rainer Hirschmann und ergänzt, dass er sich vor allem beim Bauhof, den örtlichen Sicherheitsbehörden, den Feuerwehren, dem Rettungsdienst und allen anderen Hilfsdiensten für die besondere Unterstützung bedanken möchte. 

Benjamin Boml fügt hinzu: „Ich freue mich sehr über die positiven Nachrichten und bedanke mich bei der Polizeistation Nittenau für die erfolgreiche Arbeit im vergangenen Jahr." 

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

25. Juli 2021
Schwandorf. Keine Blasmusik, Coronakontrollen am Eingang, kein gemeinsames Tässchen Kaffee – die Gesundheitslage erforderte in der Tat einen anderen Ansatz beim Bezirksparteitag der Oberpfälzer CSU. Am Samstagmorgen trafen sich dazu gut 160 Delegiert...
24. Juli 2021
Burglengenfeld. Lesen was geht!" ist im Jahr 2021 erneut Motto des Sommerferien-Leseclubs der Stadtbibliothek. Ab Montag, 2. August bis Samstag, 25. September, können Kinder und Jugendliche aus den Klassenstufen eins bis acht teilnehmen, exklusi...
23. Juli 2021
Mit den Bundestagskandidaten ins Gespräch kommen: Dies gelang ganz zwanglos bei einem zweistündigen Beerpong-Spielen, das der Podiumsdiskussion vorausging, ein Spiel mit Bechern und Bällen, bei der Zielgenauigkeit gefragt war. Spannung bei der sportl...
23. Juli 2021
Schwandorf. Mit neun Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 8.410 und die Sieben-Tage-Inzidenz auf 12,2. Die Inzidenz ist damit erstmals seit dem 14. Juni wieder zweistellig. Damals lag sie bei 11,5. Von heute auf morgen wird ...
23. Juli 2021
Nittenau. Museumsbesucher finden ab sofort im Stadtmuseum Nittenau ein ganz besonderes Ausstellungsstück. Eine Puppe mit Biskuitkurbelkopf und Schlafaugen aus den 1920er Jahren lässt das Herz vieler Spielzeugliebhaber höherschlagen. ...
23. Juli 2021

Schwandorf. Der Bauingenieur Gerhardt Heller ist im Schwandorfer Rathaus anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums geehrt worden.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt