Anzeige
Kran_Wohnungsbau_Alina_Kuptsova-pixabay Symbolbild: © Alina Kuptsova, pixabay

Projekte Betreutes Wohnen, stationäre Pflege und sozialer Wohnungsbau realisieren

2 Minuten Lesezeit (428 Worte)

Die Gemeinde Zeitlarn strebt an, im Zuge der Erschließung des Baugebiets „Mitterfeld III" Einrichtungen für Betreutes Wohnen oder stationäre Pflege und Sozialen Wohnungsbau zu verwirklichen.

Betreutes Wohnen

Hierzu soll auf den Parzellen 1 und 2 (WA 2.1) des gültigen Bebauungsplans Mitterfeld III auf einem über bis zu drei Parzellen verlaufenden Bauraum eine Anlage für Betreutes Wohnen entstehen. Zulässig sind grundsätzlich Einzel- und Doppelhäuser in offener Bauweise mit maximal 3 Vollgeschossen bei einer Grundflächenzahl von 0,4. Parzelle 1 hat bei einer Bruttofläche von 1.382 m² eine mögliche Baufläche von 518m²; Parzelle 2 weist eine Bruttofläche von 1.205m² mit einer Nettobaufläche von 422 m² auf. Zusätzlich steht das angrenzende Grundstück (Flnr. 600/6 Gemarkung Zeitlarn) mit einer Gesamtfläche von 903m² und einer Nettobaufläche von bis zu 360m² zur Verfügung. Dieses Grundstück liegt im Bebauungsplan Mitterfeld 2, der neben 2 Vollgeschossen ein Satteldach vorsieht.

Sozialer Wohnungsbau

Des Weiteren soll auf den Parzellen 63 und / oder 65 (WA 2.2) sozialer Wohnungsbau (preisge-bundene Wohnungen; ggf. anteilige Vergabe über Bezugsscheine) auf einer Baufläche von ca. 515 m² auf Parzelle 63 und ca. 480 m² auf Parzelle 65 verwirklicht werden. Die Bruttofläche bei Parzelle 63 beträgt 1.637m² und bei Parzelle 65 2.014m². Zulässig sind hier nur Einzelhäuser in offener Bauweise mit zwingend festgesetzten 3 Vollgeschossen bei einer Grundflächenzahl von ebenfalls 0,4.

Für beide Vorhaben sind folgende Dachformen und Dachneigungen zulässig:

Satteldach (Dachneigung 20° – 28° bzw. 38° – 44°), Zeltdach (Dachneigung 20° – 28°), Pultdach bzw. versetztes Pultdach (Dachneigung 9° – 24°) sowie Flachdach.

Alle Bebauungspläne und der vollständige Bewerbungsaufruf sind digital auf der Homepage der Gemeinde verfügbar.

Grundsätzlich können die vorhandenen Grundstücke auch innerhalb der beiden Vorhaben getauscht werden. Auch eine Bewerbung für beide Vorhaben ist möglich, allerdings sollte es sich um getrennte Konzepte handeln, die ggf. auch unabhängig voneinander realisiert werden sollen.

Die Gemeinde Zeitlarn bleibt Eigentümerin der Grundstücke; die Parzellen werden auf Erbpacht vergeben. Nach Abschluss der Erschließungsarbeiten (inkl. Lärmschutz) bis voraussichtlich Mitte/Ende 2022 wird der Baubeginn angestrebt.

Die Zuteilung der Grundstücke durch den Gemeinderat ist im 2. Halbjahr 2021 vorgesehen.

An einem oder beiden Vorhaben interessierte Investoren sind aufgerufen, bis spätestens 15.06.2021 aussagekräftige Konzepte im Rathaus einzureichen.

Folgende zwingend erforderliche Angaben des Konzeptes werden Bewertungskriterium:

  • -Menge und Qualität des geschaffenen Wohn- Betreuungs- bzw. Pflegeangebotes
  • (1/2 Bettzimmer, Breite des vorhandenen Serviceangebots etc.)
  • -Leistungsfähigkeit und Referenzen des Investors
  • -Leistungsfähigkeit und Referenzen des Trägers/Betreibers
  • -Art der Objektausführung
  • -Erbpachtzins (jährlich min. 3% vom Verkehrswert) sowie Dauer des zu schließenden Erbpachtvertrages mit der Gemeinde Zeitlarn
  • -Zeitplan der Realisierung

Für Rückfragen stehen Frau Bürgermeisterin Andrea Dobsch oder der Geschäftsleiter der Gemeinde, Herr Jürgen Schmid, gerne zur Verfügung.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

17. Juni 2021
Schwandorf. Die Jugendbildungsstätte in Waldmünchen öffnet wieder die Tore und der Betrieb läuft an. Einige interessante Freizeiten für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Schwandorf können während der Sommerferien angeboten werden. ...
17. Juni 2021
Nittenau. Die Stadt Nittenau stellt ab sofort einen neuen Container für Rasenschnitt am Gelände des TSV Nittenau 1904 e.V. zur Verfügung. ...
17. Juni 2021
Schönsee. Schon vor der offiziellen Auftaktveranstaltung mit der Night of Light am 22. Juni lädt die Kulturstadt Bayern-Böhmen 2021 Wunsiedel am Samstag und Sonntag, 19. und 20. Juni, Gäste zu zweisprachigen historischen Stadtführungen ein. Beim Mitt...
17. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Bewegung ist gesund! Das gilt nicht nur für die jüngeren Generationen. Auch für Senioren ist regelmäßige Bewegung wichtig, um selbst im hohen Alter noch fit zu bleiben. ...
17. Juni 2021
Schwandorf/Cham. Selbstständig zu sein hat viele Gesichter. Natürlich ist es ein tolles Gefühl, selbstbestimmt zu arbeiten oder das Hobby zum Beruf zu machen, doch bringt die Selbstständigkeit natürlich auch Pflichten mit sich. Wie es sich tatsächlic...
17. Juni 2021
Oberviechtach. Das OVIGO Theater präsentiert zwei neue Premieren für den wiederbelebten Theaterbetrieb nach dem Corona-Lockdown. Die Zeitreisen – geführte Erlebniswanderungen mit Schauspiel – zur Burg Murach bei Oberviechtach werden nun neben der kla...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt