Anzeige
E8F57242-B48F-427E-B0EA-214D3C141467 Der Zugang zu den Gleisen ist am Bahnhof Schwandorf nur über die Treppen der Unterführung möglich. OB Feller fordert den barrierefreien Umbau des Bahnhofes so bald wie möglich umzusetzen. Bild: Schuierer

Schwandorf: OB fordert barrierefreien Ausbau des Schwandorfer Bahnhofes

1 Minuten Lesezeit (280 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Oberbürgermeister Andreas Feller hat sich erneut in einem eindringlichen Brief an den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG in Bayern, Klaus-Dieter Josel, gewandt. Darin fordert OB Feller zum wiederholten Male eine Barrierefreimachung des Schwandorfer Bahnhofes.


Anlass war eine Pressemitteilung der Deutschen Bahn vom 17.11.2020, in der diese den Beginn verschiedener Bau- und Renovierungsmaßnahmen i.R. des vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) im August dieses Jahres aufgelegten Konjunkturpaketes bekannt gab.

Der Deutschen Bahn werden i.R. dieses Paketes, das zur Stärkung der deutschen Wirtschaft und Bekämpfung der Corona-Folgen dienen soll, über 40 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Gelder sollen zur Verbesserung der Bahnhöfe und zur Stärkung kleiner und mittlerer Handwerksbetreibe dienen.

Tipps und Trends für Sie

Neben Renovierungs- und Reparaturmaßnahmen, Erneuerung von Treppen und Zugängen sowie energetischer Sanierungsmaßnahmen usw., kann jedoch auch der weitere Ausbau der Barrierefreiheit gefördert werden,

Im Bahnhof Schwandorf sollen jedoch ab November bzw. Dezember lediglich reine Schönheitsreparaturen vorgenommen werden. Investitionen in die Barrierefreiheit sind nicht ersichtlich.

„Hier wurden die Prioritäten nicht richtig gesetzt" so der Oberbürgermeister. Daher appellierte er an die Deutsche Bahn, die aus diesem Topf zur Verfügung stehenden Mittel für den weiteren Ausbau der Barrierefreiheit zu verwenden. „Der Barrierefreiheit des Schwandorfer Bahnhofes ist Vorrang zu gewähren" betont Feller.

Schwandorf sei ein wichtiger Knotenbahnhof, sowohl in West-Ost-Richtung, als auch in Nord-Süd-Richtung. Menschen mit Behinderungen, älteren Menschen oder Müttern/Vätern mit Kinderwagen ist es derzeit schier unmöglich, alleine zu den Gleisen 2 bis 5 des Bahnhofes zu gelangen. Langwierige Voranmeldungen und Organisationen sind für diese Personen notwendig, um überhaupt den Zug benutzen zu können. Daher ruft Feller alle Beteiligten dazu auf, eine schnelle Lösung zu schaffen. „Die Möglichkeit des freien Zugangs zu den Zügen, muss für alle Menschen eine Selbstverständlichkeit sein" so Feller.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

12. Mai 2021
Nittenau. Der langjährige Mitarbeiter der Stadt Nittenau, Peter Weber, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Er kann auf eine abwechslungsreiche Arbeit im Bauhof zurückblicken. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt