Anzeige
E8F57242-B48F-427E-B0EA-214D3C141467 Der Zugang zu den Gleisen ist am Bahnhof Schwandorf nur über die Treppen der Unterführung möglich. OB Feller fordert den barrierefreien Umbau des Bahnhofes so bald wie möglich umzusetzen. Bild: Schuierer

Schwandorf: OB fordert barrierefreien Ausbau des Schwandorfer Bahnhofes

1 Minuten Lesezeit (280 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Oberbürgermeister Andreas Feller hat sich erneut in einem eindringlichen Brief an den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG in Bayern, Klaus-Dieter Josel, gewandt. Darin fordert OB Feller zum wiederholten Male eine Barrierefreimachung des Schwandorfer Bahnhofes.


Anlass war eine Pressemitteilung der Deutschen Bahn vom 17.11.2020, in der diese den Beginn verschiedener Bau- und Renovierungsmaßnahmen i.R. des vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) im August dieses Jahres aufgelegten Konjunkturpaketes bekannt gab.

Der Deutschen Bahn werden i.R. dieses Paketes, das zur Stärkung der deutschen Wirtschaft und Bekämpfung der Corona-Folgen dienen soll, über 40 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Gelder sollen zur Verbesserung der Bahnhöfe und zur Stärkung kleiner und mittlerer Handwerksbetreibe dienen.

Tipps und Trends für Sie

Neben Renovierungs- und Reparaturmaßnahmen, Erneuerung von Treppen und Zugängen sowie energetischer Sanierungsmaßnahmen usw., kann jedoch auch der weitere Ausbau der Barrierefreiheit gefördert werden,

Im Bahnhof Schwandorf sollen jedoch ab November bzw. Dezember lediglich reine Schönheitsreparaturen vorgenommen werden. Investitionen in die Barrierefreiheit sind nicht ersichtlich.

„Hier wurden die Prioritäten nicht richtig gesetzt" so der Oberbürgermeister. Daher appellierte er an die Deutsche Bahn, die aus diesem Topf zur Verfügung stehenden Mittel für den weiteren Ausbau der Barrierefreiheit zu verwenden. „Der Barrierefreiheit des Schwandorfer Bahnhofes ist Vorrang zu gewähren" betont Feller.

Schwandorf sei ein wichtiger Knotenbahnhof, sowohl in West-Ost-Richtung, als auch in Nord-Süd-Richtung. Menschen mit Behinderungen, älteren Menschen oder Müttern/Vätern mit Kinderwagen ist es derzeit schier unmöglich, alleine zu den Gleisen 2 bis 5 des Bahnhofes zu gelangen. Langwierige Voranmeldungen und Organisationen sind für diese Personen notwendig, um überhaupt den Zug benutzen zu können. Daher ruft Feller alle Beteiligten dazu auf, eine schnelle Lösung zu schaffen. „Die Möglichkeit des freien Zugangs zu den Zügen, muss für alle Menschen eine Selbstverständlichkeit sein" so Feller.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

30. November 2020
Kreis Schwandorf. Für Samstag und Sonntag weist das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 115 neue Coronafälle im Landkreis Schwandorf aus. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner steigt damit auf 198,82.Ein weiterer ...
30. November 2020
Schwandorf. Mit Bedauern teilt die Stadt Schwandorf mit, dass folgende städtische Einrichtungen ab Dienstag 01.12.2020 leider schließen müssen:...
30. November 2020
Nittenau/Neuhaus. Als Mesnerin Sonja Krautbauer am vergangenen Mittwoch wie jeden Morgen die Eustachius-Kugler-Kapelle aufsperrt, bekommt sie einen Riesenschreck: Die vormals weiße Decke ist mit Ruß bedeckt, die gesamte Inneneinrichtung bis in die Sa...
30. November 2020
Ostbayern. Der Johanniter-Weihnachtstrucker findet auch 2020 statt. „Gerade jetzt, wo das Leben aller so stark durch die Coronavirus-Pandemie geprägt ist, wollen wir den Menschen helfen, die auf Grund ihrer ohnehin schon schwierigen Lebenssituation d...
30. November 2020
Schwandorf. Erst sind sechs Hennen bei den Kindern des Johanniter-Kindergartens „Welt-Entdecker" eingezogen, und ab sofort wohnt auch der Hahn „Gocki" dort. Er ist ein Geschenk von Hans Schuierer aus Wiefelsdorf, der das Tier aus München gerettet hat...
30. November 2020
Schwarzenfeld. Am Sonntag, 29.11.2020, gegen 11.00 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Nabburg die Mitteilung über eine entlaufene Kuh, die sich im Bereich Deiselkühn/Irrenlohe aufhalte. Der Eigentümer und mehrere benachbarte Landwirte versuchten verg...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. November 2020
Ostbayern. Der Johanniter-Weihnachtstrucker findet auch 2020 statt. „Gerade jetzt, wo das Leben aller so stark durch die Coronavirus-Pandemie geprägt ist, wollen wir den Menschen helfen, die auf Grund ihrer ohnehin schon schwierigen Lebenssituation d...
28. November 2020
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
24. November 2020
Amberg-Sulzbach. Das Landratsamt Amberg-Sulzbach hat die aktuellen Coronazahlen, aufgeschlüsselt auf die einzelnen Gemeinden im Landkreis, veröffentlicht. Die Entwicklung ist nach wie vor dynamisch. In den vergangenen 11 Tagen, seit der letzten Über...
24. November 2020
Amberg. Bei einem Brand am 24.11.2020 entstand im Gesamten an mehreren Firmengebäuden ein Millionenschaden. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen übernommen. ...
24. November 2020
Amberg. Die Tat ereignete sich im März 1980 und liegt damit 40 Jahre zurück. Das Opfer, die damals 38-jährige Gertrud Kalweit, wurde am 21. März ermordet im Stadtgraben von Amberg aufgefunden. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Amberg versuchten...
13. November 2020
Amberg-Sulzbach. Das Landratsamt Amberg-Sulzbach hat am Freitagvormittag die aktuellen Coronazahlen, aufgeschlüsselt auf die einzelnen Gemeinden im Landkreis, veröffentlicht. Die Entwicklung ist weiterhin äußerst dynamisch. Seit vergangenen Samstag ...

Für Sie ausgewählt