// */
Anzeige
Hundewiese_Maxhtte-Haidhof Die Hundetrainerin Doris Leopold gibt in ihrem Interview wertvolle Hinweise für den Besuch der Hundewiese in Maxhütte-Haidhof. Bild: © Andrea Ederer

Vermittlung von Basiswissen für die Hundewiese

4 Minuten Lesezeit (838 Worte)

Maxhütte-Haidhof. Tobende Hunde und stolze Frauchen und Herrchen - die Hundewiese in Maxhütte-Haidhof ist der Treffpunkt für alle Hundehalter rund um Maxhütte-Haidhof.


Damit der Besuch der Hundewiese auch sicher von Statten geht, hat sich die Stadt Maxhütte-Haidhof Rat von der Hundetrainerin Doris Leopold aus Maxhütte-Haidhof eingeholt.

Im Interview berichtet die Hundetrainerin über wichtige Verhaltensregeln für den Besuch der Hundewiese.

„Ich freue mich, wenn ich zu diesem Thema etwas sagen darf. Erfahrungen in Bezug auf Hundespielwiesen habe ich jede Menge, da ich schon seit 22 Jahren im Hundesporthotel Wolf zusätzlich zu meinem Hundeschulbetrieb Unterricht gebe", so Leopold. Ebenso war Leopold viele Jahre lang Hundetrainerausbilderin und Agility-Leistungsrichterin im Bayerischen Landesverband für Hundesport.

Bereits ab ihrem 10. Lebensjahr führte Doris Leopold Hunde aus der Nachbarschaft aus. „So bin ich dann immer stärker in die Hundeliebe hineingewachsen", berichtet Doris Leopold im Gespräch. Neben dem Gassigehen bereitete sie bereits als junges Mädchen Hunde auf kleinere Hundeprüfungen vor, bevor sie sich dann einen eigenen Hund anschaffte.

Momentan begleitet der 10-jährige Balu, ein Labrador-Aussie-Mischling, Leopold durch das Leben. Für den SV Burglengenfeld trat Doris Leopold an der Bayerischen und Deutschen Meisterschaft an und brachte für die Mannschaft den dritten deutschen Meistertitel ein.

Seit 1999 führt Leopold ihre eigene Hundeschule „Hundeleo" in Burglengenfeld, in der sie seit 2003 auch vollberuflich arbeitet.

Das Interview mit Doris Leopold:

Rücksicht, Vorsicht, Umsicht – dies sind laut Leopold die wichtigsten Schlagworte, wenn es um die Benutzung der Hundewiese und den Umgang mit Hunden geht.

Was ist vor dem Betreten der Hundewiese zu beachten?

Kommt ein neuer Hund von außen auf die Hundewiese, ist es ratsam, den eigenen Hund zurückzurufen und die Verträglichkeit der Hunde abzufragen. Je nach Naturell des neuen Hundes werden dann die anderen Hunde nacheinander frei gegeben. Da die Hunde sich untereinander an den Geschirren verletzten können, ist es ratsam, die Geschirre für den Besuch der Hundewiese abzunehmen. Um Verletzungen der Hunde an dem Karabinerhaken der Leine zu vermeiden, sollte die Leine immer so am Körper des Besitzers getragen werden, dass ein vorbeilaufender Hund sich mit diesem z. B. am Auge nicht verletzten kann.

Spielen die unterschiedlichen Größen der Hunde auf der Wiese eine Rolle?

Ja, auch die Größe des Hundes spielt auf der Hundewiese eine wichtige Rolle. Es kann sein, dass ein Hund wegen eines größeren Hundes Stress empfindet. Diese Stresssignale können wiederum einen anderen Hund unter Stress setzen. Wichtig ist, dass jeder Hundebesitzer seinen Hund in der Auslauffläche im Auge behält, vor allem bei unterschiedlichen Größenverhältnissen der Hunde oder bei einer höheren Anzahl von Hunden am Gelände.

Was tun bei einer Konfliktsituation?

Kommt es auf der Wiese doch einmal zu einer Konfliktsituation, ist es ratsam, den eigenen Hund anzuleinen oder mit seinem Hund den Platz zu verlassen. In der Hundeszene kursiert oftmals die Empfehlung, Streitigkeiten zwischen Hunden unter sich ausmachen zu lassen. Jedoch ist dies nicht der Fall. Wichtig ist, dass die Hundebesitzer lernen, die Körpersprache ihrer Hunde lesen zu können.

Dürfen auf der Hundewiese Leckerlis gegeben werden?

Von dem Verfüttern von Leckerlis oder der Benutzung eines Spielzeugs auf der Hundewiese ist eher abzuraten. Dies kann zu Rivalitäten und Streitigkeiten unter den Hunden führen.

Gibt es bei der Benutzung der Geräte etwas zu beachten?

Bei der Benutzung der Geräte ist darauf zu achten, dass kein anderer Hund z. B. hinter einer Sprungwand steht, um eine Verletzung zu vermeiden. Ebenso sollte der Hundebesitzer seinen Hund so geleiten, dass ein eventuelles Abrutschen, das Abstürzen auf andere Hunde oder eine andere Verletzung vermieden werden kann.

Muss ein Hund für die Wiese kastriert sein?

Die Sozialverträglichkeit ist nicht unbedingt von einer Kastration abhängig. Der eigene Hund muss nicht jeden Hund lieben, aber man sollte diesen zumindest bei nicht freundlicher Gesinnung abrufen können.

Gibt es Signale, auf die jeder Hundebesitzer achten kann, die eine Gefahr aufzeigen?

Ja, wenn beispielsweise ein Hund permanentes Meideverhalten zeigt, die Rute zwischen die Füße legt oder der Hund mit aufgerichteter Rute Flagge zeigt, hat dieser Hund gerade viel Stress.

Für die Hundebesitzer wird während des Besuches auch empfohlen, sich auf ihre Tiere zu fokussieren und sich weniger dem kommunikativen Austausch mit anderen Wiesenbesuchern zu widmen. Ebenso wie man Kinder auf einem Kinderspielplatz nicht völlig unbeaufsichtigt lassen sollte, ist es auf der Hundewiese ebenso wichtig, immer ein Auge auf den eigenen Hund zu werfen.

Dürfen Kinder mit auf die Hundewiese?

Kinder können gerne mit auf die Hundewiese, solange der Hund sein Rudel, in dem Fall das Kind, nicht verteidigt. Dies bedeutet, der Hund muss es zulassen, dass sich andere Menschen oder Hunde dem Kind annähern können, ohne dass dieser übergriffig wird.

Solange sich die Hundebesitzer der aktuellen Situation bewusst sind, sind Hundewiesen laut Leopold „eine supertolle Sache, denn Hunde sind soziale Wesen und brauchen Kontakt zu ihren Artgenossen".

Die Stadt Maxhütte-Haidhof bedankt sich herzlich bei Doris Leopold für die Bereitschaft, den Leserinnen und Lesern praktisches Basiswissen für den nächsten Besuch der Hundewiese zu geben und wünscht ihr weiterhin alles Gute. Wer mehr über die Hundeschule Leopold erfahren möchte oder Trainingsbedarf hat, darf sich gerne an Doris Leopold, Kontaktdaten: hundeleo.de, wenden.

Das Interview führte Andrea Ederer, Stadt Maxhütte-Haidhof..

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

03. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Mit 163 Fällen von gestern, Donnerstag, 2. Dezember, stieg die Gesamtzahl der Infektionen zwar auf 13.823, die Sieben-Tage-Inzidenz sank aber auf 499,1, da mehr Fälle aus dem Sieben-Tage-Zeitraum herausgefallen ...
03. Dezember 2021
Schwandorf. Die Geschichte des Stollens reicht bis ins späte Mittelalter zurück. Der Christstollen war damals eher ein Fastengebäck, welches fast ausschließlich aus Wasser, Hefe und Mehl bestand....
03. Dezember 2021
Teublitz. Nachdem von Seiten der Staatsregierung wieder kostenlose Schnelltests zur Verfügung gestellt werden, öffnet das Schnelltestzentrum in der Teublitzer Dreifachsporthalle wieder. Damit haben Bürger*innen wieder die Gelegenheit, sich auf COVID-...
02. Dezember 2021
Schwandorf. Das Landratsamt berichtet: Aus den gestern, am 1. Dezember, gemeldeten 80 Fällen wurden bis zum Ende der Schicht noch 149. Heute ist dieser Wert schon übertroffen: 159 neue Infektionen sind bereits bekanntgeworden. Die Gesamtzahl liegt da...
02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
01. Dezember 2021
Schwandorf. Mit der Aktion „verschenkt Sicherheit – Rauchmelder retten leben!" starten die Feuerwehren im Landkreis Schwandorf eine eigenständige Aktion pünktlich zum Niklaus. Denn der kleine Lebensretter passt in jeden „Stiefel" und ist ein Geschenk...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. Dezember 2021
Amberg/Schwandorf. 100.000 Euro spendet der Hospizverein Amberg für den Bau des Bruder-Gerhard-Hospizes in Schwandorf. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Ostbayern bedankt sich als Träger des neuen Hospizes für die großzügige Summe, welche der Hospizverein ...
29. November 2021
Amberg-Sulzbach. In diesen Tagen erhalten alle Landkreisbewohner über 60 Jahre Post von Landrat Richard Reisinger. Die Corona-Lage im Landkreis Amberg-Sulzbach ist dramatisch und die Infektionszahlen alarmierend. Deshalb wirbt der Landkreischef in de...
26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...