Anzeige
Soifererhaus Das Bild zeigt den ersten Denkmalpreisträger (aus dem Jahr 2013): das Soifererhaus in Berching (Kreis Neumarkt). Bild: © Martina Hirmer, Bezirk Oberpfalz

Vorschläge für Kulturpreis, Jugend-Kulturförderpreis und Denkmalpreis einsenden

2 Minuten Lesezeit (350 Worte)

Regensburg. Nur noch wenige Tage verbleiben bis zum Ende der Bewerbungsfrist für den Kulturpreis, den Jugend-Kulturförderpreis und den Denkmalpreis des Bezirks Oberpfalz 2021. Vorschläge für alle drei Preise müssen bis Freitag, 7. Mai eingesendet sein.

Der mit jeweils 3.500 Euro dotierte Kulturpreis wird heuer in den Bereichen Illustration, Kammermusik und Podcast vergeben.

In der Kategorie Illustration wird eine Person gesucht, die in diesem Bereich auf hohem Niveau künstlerisch tätig ist und durch ihre Vita und/oder ihr Werk einen direkten Bezug zur Oberpfalz hat. Berücksichtigt werden sowohl analoge wie digitale Zeichnungen, Gemälde oder gedruckte Kunstwerke, die einen Text literarischer oder kommerzieller Natur erklären, visuell darstellen oder verzieren.

In der Kategorie Kammermusik können sich Ensembles aus der Oberpfalz bewerben, die sich seit mindestens drei Jahren regelmäßig mit anspruchsvoller klassischer Konzertliteratur auf professionellem Niveau in der Öffentlichkeit präsentieren.

In der Sparte Podcast wird eine Einzelperson oder Gruppe aus der Oberpfalz gesucht, die sich mit der Region und ihren Menschen beschäftigt sowie regio­nale Ereignisse behandelt und dies in Podcasts publiziert. Eingereicht werden sollen bis zu drei Podcast-Folgen, die exemplarisch die Qualität erkennen lassen. Die Podcasts sollen bereits veröffentlicht und nach 2018 fertiggestellt worden sein. Ausschlaggebend ist der Podcast als Gesamtwerk.

Der Jugend-Kulturförderpreis ist – wie in den Vorjahren – nicht auf einzelne Kategorien begrenzt, vielmehr würdigt er gelungene kulturelle Aktivitäten junger Menschen (bis 21 Jahre). Der Jugend-Kulturförderpreis soll die jungen Kulturschaffenden für weiteres Engagement motivieren. Insgesamt stehen dafür 3.000 Euro an Preisgeld zur Verfügung.

Mit dem mit 5.000 Euro dotierten Denkmalpreis zeichnet der Bezirk Oberpfalz alljährlich hohes Engagement im Bereich der Denkmalpflege aus. Wesentliche Kriterien sind dabei die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle und ideelle Engagement des Eigentümers sowie die Bedeutung des Denkmals, das natürlich in der Oberpfalz liegen muss. Das Ende der Sanierung sollte nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.

Alle Vorschläge und Bewerbungen sind aussagekräftig zu beschreiben und mit entsprechendem Dokumentationsmaterial zu begründen.

Die Unterlagen sind in Briefform bis Freitag, 7. Mai zu richten an den

Bezirk Oberpfalz – Kultur- und Heimatpflege –

Ludwig-Thoma-Straße 14, 93051 Regensburg

Nähere Angaben zu den Ausschreibungsmodalitäten der einzelnen Preise gibt es im Internet unter www.bezirk-oberpfalz.de/heimat-kultur-bildung/kultur-unddenkmalpreise

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://ostbayernkurier.de/

Region Schwandorf

13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

12. Mai 2021
Nittenau. Der langjährige Mitarbeiter der Stadt Nittenau, Peter Weber, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Er kann auf eine abwechslungsreiche Arbeit im Bauhof zurückblicken. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt