1 Minuten Lesezeit (102 Worte)

Schock mit Spinne

Bild-0021 Glücklicherweise nur ein Scherzartikel. Bild: Polizei

Hahnbach: Die intensiven Sonnenstrahlen der vergangenen Tage veranlasste eine 52-Jährige aus Hahnbach auf ihrer Terrasse die Markise heraus zu kurbeln. Jedoch nach wenigen Sekunden, als sie ihren Blick zur Markise hinauf schweifen ließ, erstarrte sie und traute ihren Augen kaum.

Direkt an der Markisenrolle an der Hauswand saß eine übergroße Spinne. Die 52-Jährige vermutete sofort, dass es sich um eine Tarantel handeln könnte und wusste sich nicht weiter zu helfen, als die Polizei zu rufen.

Die Beamten eilten zum Einfamilienhaus und überprüften mit respektvollem Abstand das Spinnentier.

Dies entpuppte sich jedoch als täuschend echter Scherzartikel.

Wer diese Gummispinne dort platzierte, blieb unklar.


Anzeige
Kreis Schwandorf: Testzentrum beim Sepp-Simon-Stad...
Amberg: Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung